5. Saarländische Schulmeisterschaft Mountainbike

Spaß - und Erfolg beim Mountainbiken
Die ERS Lebach ist von Anfang an dabei

Nach dem Start des ersten Rennens liegt einsam und verlassen eine einzelne Pedale auf der Bahn des Hermann-Neuberger-Stadions. Wer fährt das Mountainbikerennen mit nur einer Pedale? Wer ist der Pechvogel?
Kuriose Ereignisse wie dieses und viele andere Begebenheiten prägten die 5. Saarländische Schulmeisterschaft im Mountainbiken. Über zwanzig Schulen und über zweihundert Schülerinnen und Schüler fanden sich in Völklingen im Stadion ein, um Spaß zu haben, aber auch um Leistung zu zeigen und sich mit anderen zu messen.

Mountainbiken wird ein immer beliebterer Sport, der in jedem Alter die Möglichkeit eröffnet, den Körper fit zu halten, Umwelt und Natur zu erleben, auch zu erhalten und schnell Kontakt zu Menschen zu finden. Schon zum fünften Mal organisierte Tim Leber zusammen mit einer Schule und einem Radsportverein vor Ort diese Veranstaltung. Es wird in vier verschiedenen Altergruppen gefahren, heißt vier Rennen. Je nach Klasse fahren die Teilnehmer eine bis drei Runden im Gelände. Die drei schnellsten werden geehrt und die besten Schulen/Teams dieser Altersklasse. Für Mädchen und Jungen findet eine getrennte Wertung statt.
Die ERS Lebach war diesmal mit acht Schülern aus den Klassen 7 bis 10 angetreten: Björn Bierbrauer, Lars Wenzel, David Büschler, Marcel Seifert, Marc Strässer, Sebastian Schorr, Dominic Thome und Florian Maus.

An der Startnummerausgabe ging es zügig voran, obwohl das Gedränge groß war. Eine Nummer kommt vorne ans Bike und eine auf den Rücken. Vorne halten die Kabelbinder, auf dem Rücken Sicherheitsnadeln. Mit einem kleinen Pieks in den Rücken beim Befestigen ist zu rechnen. Die Aufregung ist inzwischen bei jedem zu spüren. Florian kennt die Strecke schon, er war in der Woche vorher schon mal hier. Er führt unsere Biker über den Parcours. Die erste Ansage knackt und schallt durch das alte Hüttenstadion. Es geht los.

Zuerst starten die ältesten Teilnehmer. In den ersten Reihen ist selten ein T-Shirt zu finden, es sind die Fahrer aus den Radsportvereinen in ihren bunten Trikots und mit ihren guten Rädern. Die Vereinsfahrer machen bei dieser Schulveranstaltung in der Regel das Rennen, was auch verständlich ist: Sie trainieren regelmäßig, sie sind fit, sie haben Rennerfahrung. So können sie Vorbild für die anderen Jungen und Mädchen sein. Sie sollen das Interesse an einer Vereinsmitgliedschaft wecken. In einen Radsportverein können Talente entdeckt und gefördert werden. Auch zwei Mountainbiker der ERS zeigen Interesse an einem solchen Kontakt und wahrscheinlich wird der RV Möve Schmelz bald zwei Mitglieder mehr haben...

Björn fährt im ersten Rennen mit, außer ihm noch ca 60 FahrerInnen. Er sichert sich einen guten 17.Platz.
Derweil sitzt der Rest im Stadion und feuert die Kollegen an. Was natürlich auch die anderen Schulen tun, so dass schnell eine gute Rennstimmung aufkommt. Im zweiten Rennen starten unsere beiden Jüngsten. Marcel erwischt es leider in der letzten Runde: Bei der Einfahrt ins Stadion bekommt er Bodenkontakt und zieht sich einige Schürfwunden zu. Er war in dieser Kurve einfach zu schnell - was sein guter 13. Platz beweist. Eine tolle Überraschung liefert Florian, ein aktives Mitglied im RV Möve Schmelz, er ist von Anfang an vorne mit dabei und sichert sich am Ende den ersten Platz.

Im vierten Rennen starten die ganz Kleinen. Wir haben jetzt Zeit, ihnen zuzuschauen und sie anzufeuern. Mit dem Ernst der Großen, aber der Natürlichlkeit und Unschuld der Kleinen sind sie bei der Sache. Es ist eine Freude, sie zu erleben.
Endlich das vierte und letzte Rennen. Fünf Jungs unserer Schule stehen nervös am Start. Nein, Sebastian bleibt ganz cool und macht einen gekonnt gelangweilten Eindruck (siehe Foto). Bestimmt 80 FahrerInnen sind angetreten. Starke Konkurrenz. David verspricht sich einiges, leider werden seine Hoffnungen bald durch einen Plattfuß gewaltig gedämpft. Er war in der Spitzengruppe mitgefahren, das will etwas heißen. Dominik, auch einer vom RV Möve Schmelz, fährt nach vorne auf den 13. Platz. Sebastian war zwar nicht der Verlierer der Pedale, aber eine seiner beiden ging unterwegs auch zu Bruch und hing nur noch an einem "losen Faden". Er schaffte trotzdem noch einen guten 23. Platz. Immer noch in der vorderen Hälfte landen Lars und Marc. Diese guten Ergebnisse bringen die ERS Lebach auf Rang 6 der Schulen.
Inzwischen ist es Mittag geworden und richtig heiß. Alle sind am Verdursten...
(Text und Fotos: nm)

Die blau gerahmten Fotos können angeklickt und in einem größeren Format betrachtet werden!

Teil 1: Die Racer der ERS Lebach







Teil 2: Sonstige/s









Kolleginnen/Kollegen der anderen Schule, die noch das ein oder andere Foto wollen, schicken bitte eine Mail an post@erslebach.de
* Erweiterte Realschule Lebach * Mottenerstr.52 * 66822 Lebach * Tel. 06881/3065 * http://www.erslebach.de * * * * * * * * Home