Abschlussfahrt 2014

 Allgemein  Kommentare deaktiviert
Okt 072014
 

Erfurt 2014

Erlebnisreiche Tage in Erfurt und Weimar

Die Abschlussfahrt der Klassen 9a und 10S vom 15.09. bis zum 18.09.2014 hatte Erfurt und Weimar als Ziel. Herr Schmidt, Frau Raimondo und Herr Frey sowie Herr Brück vom Evangelischen Jugendwerk begleiteten die beiden Klassen.

Auf der Hinfahrt besuchten die Schüler die Gedenkstätte Hadamar, eine Anstalt, in der die Nationalsozialisten psychisch Kranke und Behinderte ermorden ließen. Nach dem Bezug der Zimmer in der Jugendherberge in Erfurt erkundeten die Lehrer und Schüler die Innenstadt. Die Stadt hat den Krieg weitgehend unbeschädigt überstanden und weist eine Vielzahl prächtiger Häuser aus verschiedenen Stilepochen auf.
Am nächsten Tag stand ein Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Mittelbau-Dora auf dem Programm. Die Schüler waren erschüttert, mit welcher Brutalität im 3. Reich mit Menschen verfahren wurde, die nicht in das System passten.

Die Schüler lernten die anmutige Kleinstadt kennen und erhielten Informationen über berühmte Bewohner der Stadt, Goethe und Herder. Vor dem Gebäude der Nationalversammlung erfuhren die Schüler, wie es zu dem Namen „Weimarer Republik“ gekommen war. Außerdem besuchte die Reisegruppe in Erfurt u.a. den Dom und das Naturkunde Museum. Anschließend hatten die Schüler genügend Zeit, die Stadt selbst zu erkunden.

Auf der Heimfahrt gab es einen Stopp in der Stadt Eisenach, in der sich das Geburtshaus von Johann Sebastian Bach befindet. Nach einer Besichtigung der Wartburg, auf der sich Luther als “Junker Jörg” aufgehalten hatte, traten die Schüler nun endlich die Rückfahrt an und erreichten voller neuer Eindrücke am Abend ihre Schule in Lebach.

 Posted by at 13:11

Ausflug zum Akazienhof

 Allgemein  Kommentare deaktiviert
Sep 222014
 

comp_20140723_083929

In der Woche vor den großen Ferien besuchte die Klasse 7d mit ihrer Klassenlehrerin Frau Martin und mit Herrn Rheinheimer den Akazienhof in Scheuern.

Nach der Ankunft zeigten die Besitzer der Klasse erstmal ihren Hof und erklärten die Regeln. Im Anschluss wurden die Schlafplätze eingerichtet. Dies war etwas Besonderes, so schliefen die Schülerinnen und Schüler nicht etwa in normalen Betten, sondern im Heu neben dem Stall. Natürlich, wie sich das gehört, wurde zuerst einmal eine ordentliche Heuschlacht veranstaltet. Nach dem Mittagessen wurde die Klasse in verschiedene Gruppen eingeteilt und durchlief drei Stationen auf dem Hof.

An der Station „Hundesprache“ lernten sie die Körpersprache von Hunden und trainierten mit einem Klicker ein Schaf. Die Station „Reiten“ zeigte, wie man Pferde artgerecht hält und putzt. Ein kleines Highlight war, dass die Schülerinnen und Schüler auch erste Erfahrungen auf dem Pferd machen durften. An der Station „Traktor“ fuhr die Gruppe auf dem Heuanhänger eines Traktors mit. Auch hier wurden wieder eifrig Heuschlachten veranstaltet. Außerdem fuhren sie zu einer Quelle, die sich aus einem Naturbach speist, aus der sie natürliches Quellwasser trinken konnten – für viele das erste Mal, dass sie nicht das Wasser aus Plastik-oder Glasflaschen tranken und alle waren überrascht, wie gut das Wasser schmeckte.

Nachdem die Stationen alle durchlaufen waren, stand noch Sport auf dem Programm. Ein Crossfit-Trainer ließ sich die Jungs und Mädels in der Reithalle in den Sand werfen und machte alle so richtig müde. Zum Schluss gab es ein typisch saarländisches Abendessen – Würstchen und Schwenker-, danach war noch ein wenig Freizeit angesagt und dann ging es ab ins Heu. Die Nacht war kurz aufgrund der ungewöhnlichen Schlafstätte. Ungewohnte Geräusche hielten alle wach und wer doch schlafen konnte, wurde kurz vor Sonnenaufgang von den Vögeln geweckt. Trotz Muskelkater, Müdigkeit und vielen Mückenstichen haben alle den Ausflug sehr genossen.

comp_20140722_174631comp_20140722_150306comp_20140722_141644comp_20140723_001448

 Posted by at 17:43
Jul 212014
 

comp_photo.Robert Cook.4

Bereits zum 2. Mal nahmen Schülerinnen und Schüler der Erweiterten Realschule (ERS), Gemeinschaftsschule (GemS) und der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) Lebach an einer GOLF-Arbeitsgemeinschaft teil.

Mit der Unterstützung des Deutschen Golfverbandes (DGV) und des Verbandes clubfreier Golfspieler (VcG) fuhren die jungen Sportlerinnen und Sportler im Rahmen des bundesweiten Projekts „Abschlag Schule“ mittwochs mit der Sportlehrerin und AG-Leiterin Margit Fischer, Sportlehrer Werner Frey und Betreuerinnen der FGTS nach Nunkirchen zum Golfpark „Weiherhof“.
Der DGV finanzierte großzügig das für die Teilnehmer kostenlose Projekt durch Golfschläger, Bälle, 20 Trainerdoppelstunden und beteiligte sich auch an den Fahrtkosten.
Die Schülerinnen und Schüler lernten die Golfausrüstung, den Aufbau eines Golfplatzes, die Spieltechnik (Abschlagen, Pitchen, Chippen und Putten) und das richtige Verhalten (Etikette) auf dem Golfplatz kennen.

Der für Schulen nicht alltägliche Golfsport stärkte in besonderer Weise neben Koordinationsfähigkeit und Konzentration auch Fairplay, Höflichkeit, Rücksichtnahme und Disziplin.

Continue reading »

 Posted by at 21:16
Jul 142014
 

SAMSUNG

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a absolvierten am 25.06.2014 zusammen mit der Schoolworkerin Aline Schwarz und ihrer Klassenlehrerin Frau Fischer ihren 2. Orientierungstag.
Nach einem gemeinsamen Frühstück stand der ganze Vormittag unter dem Motto „Sozialkompetenztraining“ (d.h. Förderung der Klassengemeinschaft).

Dieses Training hatte folgende Zielsetzung:

- Die Schülerinnen und Schüler sollen:
- ihre bisherige gemeinsame Zeit in der Klassengemeinschaft reflektieren
- die Wünsche und Bedürfnisse jedes Einzelnen in der Klasse erkennen und akzeptieren
- ihr Sozialverhalten weiter verbessern

Die Schoolworkerin schulte und unterstützte kompetent die Klasse 6a mit vielfältigen, interessanten Methoden und Spielen ( z.B. durch das Schreiben von Lob- und Wunschbriefen und mit Kooperationsspielen).
Die Schülerinnen und Schüler hatten dabei viel Spaß und konnten in entspannter Atmosphäre ihren Umgang miteinander fördern.

Ziel des Tages erreicht:
Ein großer Gewinn für das Erleben von Klassengemeinschaft! (MF)

SAMSUNGSAMSUNGSAMSUNG

 Posted by at 13:16
Jun 182014
 

IMG_1514

Die WM startete eine Woche früher. Zumindest in Saarlouis am Kleinen Markt. Im Zuge der Saarlouiser Woche fand dort unter dem Motto „Fußball ist bunt“ die erste Mini-WM im Landkreis Saarlouis statt. „Minis“, das sind die Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 2002/2003) der teilnehmenden Kreisschulen. Insgesamt 24 Schulen gingen an den Start und spielten um den Titel. Zuvor wurde den Schulen bei einer Losziehung ein an der Fußballweltmeisterschaft teilnehmendes Land zugeordnet. Das Los entschied, dass die Theelthaltschule unter der Flagge von Australien in der Gruppe B starten durfte. Die Gegner waren Spanien, Chile und die Niederlande. Gespielt wurde auf einem eigens für diesen Zweck aufgebauten Fussballfeld, mitten auf dem Kleinen Markt in Saarlouis. Trotz strahlendem Sonnenschein reichte es für das Team unter der Leitung von Frau Fischer und Herrn Bodewig nur für einen undankbaren vierten Platz. Am Ende überwog aber die Freude über den gemeinsamen Tag und die positiven Eindrücke des Turniers.

Continue reading »

 Posted by at 19:07
Jun 182014
 

IMG_1509

Anlässlich der Fußball-WM veranstalteten der Landkreis Saarlouis, die Kreisstadt Saarlouis sowie der Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis eine Mini-WM für Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fußball ist bunt“. Jede Schule präsentierte dabei eine der teilnehmenden Nationen. Die Theeltalschule startete unter der Flagge von Australien. Zur Präsentation des Turniers wurden die Schulen eingeladen an der „Sportarena“ teilzunehmen, einer regionalen Sportsendung des saarländischen Rundfunks. Die Schüler saßen mit ihren Nationaltrikots im Publikum und konnten hautnah miterleben wie eine Fernsehsendung entsteht. Dabei hatten sie die Möglichkeit, dem Team aus Kameramännern, Technikern und Redakteuren über die Schulter zu schauen. Aufmerksam und konzentriert folgten die Schüler den Anweisungen des Regisseurs, der immer wieder den Countdown bis zur nächsten Moderation anzählte. Im Anschluss an die Sendung blieb auch noch etwas Zeit, um miteinander etwas zu trinken und sich über die Eindrücke auszutauschen. Text: Lukas Bodewig

Link zur Sendung: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=25605

 Posted by at 18:45
Jun 042014
 

comp_DSC00676

Am 23. Mai 2014 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8d zusammen mit Frau Raimondo, Herrn Kaleja und Herrn Schmidt nach Verdun, um dort die Schlachtfelder des 1. Weltkrieges zu besichtigen. Das Evangelische Jugendwerk an der Saar organisierte die Fahrt und stellte auch den Referenten.

Continue reading »

 Posted by at 13:01
Mai 272014
 

comp_image

Die Ausstellung “Auf Spurensuche” beleuchtet Schicksale Gefallener des 2. Weltkriegs aus dem Saarland

Doris Kurz war sieben Jahre alt und zu Besuch bei ihren Großeltern in Esslingen als ein Brief ihrer Mutter ankam, indem sie die Großeltern und ihre Tochter über den Kriegstod ihres Mannes Ernst-Paul Kurz informierte. “Meine Großeltern konnten nicht mit mir über den Tod meines Papas sprechen. Also ließen sie mich den Brief laut vorlesen. Es war ein schreckliches Erlebnis, ich war ja noch so klein!” Doris Deutsch ist gemeinsam mit Werner Hillen, dem Vorsitzenden des saarländischen Landesverbands des VDK (Verband Deutsche Kriegsgräberfürsorge) zu Gast in der Theeltalschule (Gemeinschaftsschule GemS und Erweiterte Realschule ERS) in Lebach. Sie ist in saarländischen Schulen eine Bekannte, denn lange Zeit begleitete sie ihren inzwischen verstorbenen Mann Alex Deutsch als Zeitzeugin in eine Vielzahl an Schulen, der den Schülern aus seiner Zeit im KZ berichtete.

Continue reading »

 Posted by at 15:05