Jan 272017
 
Projekt zum Thema Wasserkreislauf in der Klasse 6b.

Projekt zum Thema Wasserkreislauf in der Klasse 6b.

Studierende der Hochschule Trier unterrichten im Rahmen des Master-Studiengangs „Umwelt- und Betriebswirtschaft“ Schüler weiterführender Schulen in der Region. Das Projekt „S.U.N.“- „Schulen und Umwelt-Campus pro Nachhaltigkeit“ wird besteht bereits seit dem Jahr 2011.

Die Studierenden erarbeiten ein didaktisches Konzept und unterrichten anschließend Schüler von der 5. bis zur 13. Klassenstufe. Die Konzepte sind aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Technik und umfassen Themen wie Erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft und Bionik.

Die 90-minütige, aktivierende Unterrichtseinheit soll den Schülern Spaß machen und gleichzeitig ein Bewußtsein für nachhaltiges Handeln schaffen.

Aktuell kooperieren 5 Studierende des Umwelt-Campus mit 5 Schulen im Saarland und Rheinland-Pfalz, wie zum Beispiel der Theetalschule in Lebach.

In den Unterrichtseinheiten in Lebach erläuterten Marina Jung, Angelina Schimmele und Freia Hersemeyer die Themen Bionik, Abfallwirtschaft und den Wasserkreislauf in den Klassenstufen 6, 8 und 10.  Beim Thema Abfallwirtschaft wurden die Schüler schon gleich überrascht mit den Dimensionen der Abfallproduktion in Deutschland. Dazu wurde erläutert, dass der deutsche Abfallberg in einem Jahr schon höher als das Matterhorn ist. Im Folgenden wurde gemeinsam mit den Schülern Ideen zur Müllvermeidung, zur Wiederverwendung und zum Recycling erarbeitet. Freia Hersemeyer: „Für uns Studierende ist es sehr schön unser Wissen praktisch weitergeben zu können. Umso mehr Spaß macht es, wenn die Schüler wie hier aktiv mitarbeiten und man die Begeisterung spüren kann.“

Es war schön zu beobachten, mit welcher Begeisterung sich unsere Schülerinnen und Schüler an dem Unterricht der Studierenden beteiligten und so spielerisch Einblicke in die Bildung für nachhaltige Entwicklung bekommen konnten. Wir freuen uns schon auf den Besuch weiterer Studierenden. (Ute Redeker, Koordinatorin in der Schulleitung)

Der Umwelt-Campus Birkenfeld freut sich auf eine langjährige Zusammenarbeit mit den Schulen sowie auf einige Schüler die durch die Unterrichtseinheiten für ein Studium an einer modernen Hochschule begeistert werden konnten. Für weitere Fragen steht Ihnen der Projektleiter, Herr Prof. Dr. Klaus Rick, gerne zur Verfügung.

Projektleitung: Prof. Dr. Klaus Rick, Tel. 06782-17-1581, k.rick@umwelt-campus.de

Text: Freia Hersemeyer

Dez 142016
 
Die Schülervertreter mit der Bücherspende

Die Schülervertreter mit der Bücherspende

Wie jedes Jahr setzt die Union Stiftung ihr Franz-Schlehofer-Buchprojekt zur Leseförderung der Schülerinnen und Schüler fort. Die Union Stiftung verbindet dieses Projekt mit dem Namen und den Intentionen ihres im Herbst 2006 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden und späteren Ehrenvorsitzenden Franz Schlehofer.
Sie schenkt unserer Schülerbücherei zur Erweiterung ihres Bestandes ein aus sieben Büchern bestehendes Bücherpaket. Es handelt sich dabei um Neuerscheinungen aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Die Auswahl berücksichtigt unterschiedliche Altersgruppen.

Folgende Bücher wurden geschenkt:

Makiia Lucier, Das Fieber
Mongin, Jean Paul: Leipniz oder die beste der möglichen Welten
Balogh, Julia; Murke, Birgit: Geteilte Ansichten – Jugendliche stellen Fragen zur Deutschen Einheit
Luo, Yi: Running Girl
Almeida, de Maia Carla: Bruder Wolf
MacGregor, Neil: Deutschland – Erinnerungen einer Nation
Rönz, Helmut; Gestier, Markus: „Herr Hitler, ihre Zeit ist um!“ Widerstand an der Saar 1935 – 1945.

Die Bücher stehen ab sofort in der Schülerbücherei zur Ausleihe bereit.

 

Projektwoche

 Allgemein, aus dem Unterricht, Projekte  Kommentare deaktiviert
Dez 072016
 

Der November war an der Theeltalschule alles andere als grau.
In den Klassen- und Fachräumen waren die Schülerinnen und Schüler mit Hämmern und Sägen beschäftigt.
Im Textilraum ratterten die Nähmaschinen.
Gesang und Bandmusik waren ebenso zu hören wie afrikanisches Trommeln.
Aber das Schulgebäude bietet genügend Platz, damit die Schachspieler in Ruhe nachdenken können.
Andere Schülerinnen und Schüler bereiteten die 50 Jahr Feier vor oder weckten schon die Vorfreude auf Weihnachten mit weihnachtlicher Dekoration.
Eine abwechslungsreiche Woche, an die wir gerne zurückdenken!
Die Bildergalerie zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der bunten Projektwoche:

 

 

 

Projektwoche 2016

 Projekte  Kommentare deaktiviert
Okt 052016
 

Die Vorbereitungen sind getroffen!
Nach den Ferien beginnen wir gleich mit der Projektwoche.
Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben sich einiges einfallen lassen.

Das Angebot reicht von Schach, über Kreatives aus Stoff, Papier und anderen Materialien bis hin zu musikalischen Angeboten aus den Bereichen Gesang, Tanz oder Trommeln.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern!

schulfotobatch

Jul 182016
 

 

200 Jahre Landkreis Saarlouis bedeutet 200 Jahre lang
200.000 Menschen, ihre Geschichten, ihr Leben.

Diese 200 Jahre wollen wir feiern – mit Ihnen!

Der Landkreis Saarlouis feiert sein 200 jähriges Bestehen und wir, die Schulgemeinschaft der Theeltalschule, feiern mit:

200jahrfeier1

200jahrfeier5

eTwinning an der Theeltalschule

 eTwinning, Projekte  Kommentare deaktiviert
Jun 012016
 

logo_etwinning_300x205 Das EU-Programm eTwinning verbindet Schulen in Europa. Es unterstützt Schulen dabei, Online-Projekte durchzuführen – einfach und unbürokratisch.
Mithilfe von digitalen Werkzeugen und Diensten sind vielfältige Projekte möglich, die den interkulturellen Austausch fördern. Schülerinnen und Schüler können Fremdsprachenkenntnisse direkt anwenden und erweitern sowie die verantwortliche Nutzung digitaler Medien erproben.

IMG_0227

Europaweite Zusammenarbeit dank eTwinning

Im September 2016 startet auch an der Theeltalschule ein eTwinning Projekt:
Dazu haben Mojca Rebec Marinkovic aus Slowenien und Ute Redeker im Verlaufe eines europaweiten Treffens in Bonn  die Idee für ein gemeinsames Projekt entwickelt.
Der geplante Ablauf sieht so aus:
Zu Beginn stellen die SchülerInnen  sich und Ihre Interessen vor, beschreiben ihren schulischen Alltag, u.v.a
In weiteren Phasen berichten die Kinder über ihre Lernfortschritte in unterschiedlichen Fächern. Dabei geht der Austausch über das Internet-Portal eTwinning.
Am Ende des Projektes laden wir zeitgleich die Eltern der am Projekt teilnehmenden Kinder ein. Die Kinder präsentieren ihre Lernfortschritte mit Hilfe einer Video-Konferenz ihren eigenen Eltern und den Eltern der Partnerschule.

 

 

 

Mai 302016
 

Wir alle warten gespannt auf den Beginn der Europameisterschaft in Paris. Die Vorbereitungen sind getroffen – Fahnen liegen bereit – Popcorn wurde gekauft.
Aber – Was hat Fair-Trade mit Fußball zu tun?
70% aller weltweit gehandelten Sportbälle stammen aus Pakistan. Die Fußballproduktion ist eine aufwändige und anstrengende Handarbeit. Die Bälle müssen mit 32 fünf bzw. sechseckige Waben aus Kunstleder zusammengenäht werden. 690 Nadelstiche sind dafür notwendig. Hier ist Kinderarbeit keine Seltenheit.
Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a konnten mit dem mühseligen, gemeinsamen Zusammennähen eines Balles, den Aufwand für die Produktion eines solchen Balls nachvollziehen:
Wynie Mbindyo von der Fairtade Initiative Saarbrücken erklärte: “Ich eure Mutter und ihr seid meine Kinder und müsst mir nun bei der Arbeit helfen, um die Familie zu versorgen.”

Nach dieser anstrengenden Arbeit durften die Kinder zur bevorstehenden Fußball Europameisterschaft 2016 passende Ohrringe selbst herstellen.

Im Unterricht wurden zum Thema „Faire Fußbälle“ Plakate gestaltet. Die Schüler und Schülerinnen waren begeistert und hatten viel Spaß.

Text und Bild: Simona Raimondo

 

Mai 302016
 

Bei uns an der Gemeinschaftsschule Lebach wird der Einsatz für fairen Handel („Fair Trade“) groß geschrieben. ImSchokobananen Rahmen der Initiative „Fairer Landkreis Saarlouis“ setzen wir dieses Konzept in zahlreichen Projekten um.
So hat die Arbeitsgemeinschaft „Fairer Handel“ unter Leitung der Lehrerin Simona Raimondo einen schuleigenen Fair Trade-Laden aufgebaut, der einmal im Monat Schokolade, Geschenk- und einige Gebrauchsartikel zum Verkauf anbietet.
So können wir künftig im Schulkiosk ein festes Sortiment an Fair Trade-Produkten anbieten.
Vom Engagement und der Begeisterung der Schüler und Schülerinnen konnte sich auch Landrat Patrick Lauer überzeugen, der beim Besuch der Theeltalschule das aktuellste Projekt in Augenschein nahm.
Auch die Klasse 4c der Grundschule Lebach war dabei. Für alle großen und kleinen Besucher gab es leckere mit Schokolade überzogene Bananenspieße. Natürlich stammten die Zutaten aus fairem Handel.
Landrat Patrick Lauer lobte das Engagement der Theeltalschule – Wir sind dabei eine der ersten Fair Trade Schulen des Landkreises zu werden – und freut sich schon auf den nächsten Besuch.

Text und Bild: Simona Raimondo