päd. Ansätze der FGTS

 

Pädagogische Ansätze der FGTS der Theeltalschule:

in Anlehnung an das Konzept der Theeltalschule ausgehend vom ganzheitlichen pädagogischen Gedanken Pestalozzis:
“mit Kopf, Herz und Händen” mit den Schwerpunkten Bilden, Leiten, Unterstützen und Fördern der Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Kreativität im Sinne Montessoris

allgemein:
Zusammenarbeit mit den Lehrkräften auf pädagogischer,personaler, sozialer, informeller Ebene
Elterngespräche
Zusammenarbeit mit Schoolworker

schulischer Bereich:
Hausaufgabenbetreuung in Zusammenarbeit mit den Lehrern
Beachtung der individuellen Situation der einzelnen Schüler
Unterstützung des Unterrichtsstoffes durch zusätzliches Material

Freizeit:

Angebot sinnvoller Freizeitaktivitäten in eigener Sache und in Zusammenarbeit mit  schulischen Aktivitäten
Förderung der Eigeninitiative der Kinder in motorischer und spielerischer
Hinsicht  im Sinne des Spiels als Grundlage des Lernens wie z.B. Basteln etc.und sportliche  Aktivitäten in den schuleigenen Sportanlagen
Rücksicht auf Heterogenität der Gruppe (Migrationshintergrund, Gender) Erholungszeiten

außerschulische Aktivitäten:
Zusammenarbeit mit anderen Ganztagsschulen
Ausflüge in eigener Sache und in Zusammenarbeit mit der Schule
(Theaterbesuch u.v.a.)
museumspädagogische Projekte zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte

Text. Fr. Vill

Träger der FGTS ist das Bildungswerk des CJD (Christliches Jugenddorf Deutschland).
Das CJD ist ein Bildungs- und Sozialunternehmen auf der Basis des christlichen Menschenbildes unter dem Leitgedanken ”Keiner darf verloren gehen”, in demBewusstsein, dass jedem Menschen Teilhabe am Leben und Gesellschaft zusteht.

Darstellung und Leitlinien des CJD zur FGTS:

Motto:  Fördern - Betreuen - Aktivieren

In den vom CJD Bildungszentrum geführten Freiwilligen Ganztagsschulen werden die Schüler nach hrem regulären Unterricht ausschließlich durch das Ministerium für Bildung anerkannten Personen geschult, gefördert und betreut.

Ein ganzheitliches Angebot:

Unsere FGTS verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und fördert sowohl die individuellen Fähigkeiten und Stärken der Schüler als auch  ihre Sozialisation in der Gruppe.
Wir legen daher Wert auf die Ausgewogenheit des Angebots: Ganztagsschule heißt nicht den ganzen Tag Schule, sondern bietet Raum für eine zusätzliche pädagogische Förderung, eine freie individuelle Entfaltung und Spaß in der Gruppe.Das pädagogische Konzept der jeweiligen Schule wird dabei berücksichtigt und in das individuelle Betreuungsprogramm integriert.
Von dem Angebot der Freiwilligen Ganztagsschule des CJD Bildungszentrums profitieren alle Beteiligten - Schüler, Eltern und die Schule.

Auf einen Blick:
Gemeinsames warmes Mittagessen
Hausaufgabenbetreuung
Ganzheitliches Lernen
Mediation
Förderung von lebenspraktischen Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen
Erlebnis-, sport- und freizeitpädagogische Aktivitäten
Fachgerechte Beratung und Hilfen für Schüler und Eltern
Tägliche Betreuung von Montag bis Freitag im Anschluss an den regulären Unterricht
Bis maximal 17 Uhr (je nach Bedarf und Angebot)
Betreuung während der regulären Schulzeit
Mittagessen durch einen externen Cateringservice
Gesunde “Optimierte Mischkost” für Kinder und Jugendliche
Getränke stehen zur Verfügung
Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft