Ihr Erslebach Shop

Immer in Bewegung
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Erst mit Dampf und dann unter Strom – so beginnt die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Saarbrücken. Am 4. November 1890 schnaufte die erste Strassenbahn von St. Johann bis nach Luisenthal und ermöglichte erstmals erschwingliche Mobilität für alle. Am 8. Februar 1899 fuhr dann die erste elektrische Strassenbahn in Saarbrücken, von der heutigen Luisenbrücke bis nach St. Arnual. Die über 125- jährige Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs der Landeshauptstadt – welche auch eng mit der Geschichte der Gesellschaft für Strassenbahnen im Saartal und der heutigen Saarbahn verbunden ist – findet sich in »Immer in Bewegung«. Die wechselvolle Geschichte von Strassenbahn und Bus wird im Buch auch anhand zahlreicher Abbildungen dargestellt: die Etappen des Umstiegs von der qualmenden Dampfstrassenbahn auf die elektrische Strassenbahn oder den Diesel-, Elektro- oder gar mit Rapsöl betriebenen Omnibus. Auch die späteren Erweiterungen des Streckennetzes ins Umland, die Weiterführung des Betriebes während der Weltkriegsjahre und die nicht nur durch Kriegszeiten zunehmend bedeutende Rolle der Frauen im ÖPNV werden beleuchtet. Neben den Hintergründen und Planungen des Baus der heutigen Saarbahn-Strecken vom französischen Sarreguemines bis nach Lebach thematisiert »Immer in Bewegung« auch Perspektiven und Herausforderungen der kommenden Jahre. Denn nicht nur der Umweltschutz, sondern auch die Stadtplanung sowie der demografische Wandel werden dem öffentlichen Nahverkehr ihren Stempel aufdrücken.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Ballonfahren
219,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der alte Menschheitstraum des Fliegens - Erleben Sie ihn in einer urspruenglichen Form und geniessen Sie eine Ballonfahrt von Jochen Schweizer! Seit dem ersten Ballonflug 1788 hat diese Fortbewegungsart nichts von ihrer Faszination eingebuesst und deshalb goennen sich immer mehr Menschen den Blick aus dem Korb.DE,Niedersachsen,Braunschweig,38100;DE,Niedersachsen,Hannover,30159;DE,Niedersachsen,Raum Oldenburg,26123;DE,Niedersachsen,Salzgitter,38226;DE,Niedersachsen,Wolfsburg,38440;DE,Hessen,Raum Frankfurt,60311;DE,Hessen,Raum Kassel,34376;DE,Hessen,Naturpark Diemelsee,34508;DE,Hessen,Raum Rhön,36129;DE,Hessen,Raum Wiesbaden,65183;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Aachen,52146;DE,Nordrhein-Westfalen,Bergisch Gladbach,51465;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Bochum,58455,44797;DE,Nordrhein-Westfalen,Bonn,53175;DE,Nordrhein-Westfalen,Brühl,50321;DE,Nordrhein-Westfalen,Dorsten,46282;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Dortmund,44359;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Duisburg,47137;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Düsseldorf,40213;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Essen,45121;DE,Nordrhein-Westfalen,Gelsenkirchen,45883;DE,Nordrhein-Westfalen,Gladbeck,45964;DE,Nordrhein-Westfalen,Grefrath,47929;DE,Nordrhein-Westfalen,Kamp-Lintfort,47475;DE,Nordrhein-Westfalen,Köln,50739;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Leverkusen,51519;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Lüdinghausen,59394;DE,Nordrhein-Westfalen,Marl,45770;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Münster,48149;DE,Nordrhein-Westfalen,Naturpark Homert,58840;DE,Nordrhein-Westfalen,Raum Wuppertal,42103;DE,Berlin,Raum Berlin (Ost),15344;DE,Thüringen,Raum Grabfeld,98631;DE,Thüringen,Raum Meiningen,98617;DE,Sachsen,Raum Bautzen,02627;DE,Sachsen,Raum Chemnitz,09387;DE,Sachsen,Dresden,01097;DE,Sachsen,Raum Freiberg,09599;DE,Sachsen,Sächsische Schweiz,01796;DE,Baden-Württemberg,Raum Backnang,71522;DE,Baden-Württemberg,Raum Bad Mergentheim,97944;DE,Baden-Württemberg,Bad Saulgau,07581;DE,Baden-Württemberg,Raum Bad Waldsee,07524;DE,Baden-Württemberg,Raum Baden-Baden,76437;DE,Baden-Württemberg,Bretten,75015;DE,Baden-Württemberg,Ellwangen,73479;DE,Baden-Württemberg,Eppingen,75031;DE,Baden-Württemberg,Raum Gingen an der Brenz,89537;DE,Baden-Württemberg,Raum Göppingen,73033;DE,Baden-Württemberg,Heidelberg,69124;DE,Baden-Württemberg,Heilbronn,74072;DE,Baden-Württemberg,Herrenberg,71083;DE,Baden-Württemberg,Karlsruhe,76133;DE,Baden-Württemberg,Laupheim,88471;DE,Baden-Württemberg,Raum Leutkirch im Allgäu,88299;DE,Baden-Württemberg,Raum Ludwigsburg,71634;DE,Baden-Württemberg,Mannheim,68163;DE,Baden-Württemberg,Pforzheim,75172;DE,Baden-Württemberg,Pfullendorf,88630;DE,Baden-Württemberg,Ravensburg,88276;DE,Baden-Württemberg,Raum Reutlingen,72764,72525;DE,Baden-Württemberg,Raum Sigmaringen,88499;DE,Baden-Württemberg,Sinsheim,74889;DE,Baden-Württemberg,Stuttgart,70173;DE,Baden-Württemberg,Raum Stuttgart,70182;DE,Baden-Württemberg,Tübingen,72070;DE,Baden-Württemberg,Raum Ulm,89081;DE,Bremen,Raum Bremen,28203;DE,Saarland,Raum Blieskastel,66440;DE,Saarland,Raum Bostalsee,66625;DE,Saarland,Raum Homburg,66424;DE,Saarland,Raum Illingen,66557;DE,Saarland,Raum Lebach,66822;DE,Saarland,Raum Merzig,66663;DE,Saarland,Raum Neunkirchen,66538;DE,Saarland,Saarbrücken,66740,66131;DE,Saarland,Raum St. Wendel,66916;DE,Saarland,Raum Tholey,66636;DE,Saarland,Raum Zweibrücken,66482;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Bad Kreuznach,55543;DE,Rheinland-Pfalz,Bad Neuenahr-Ahrweiler,53474;DE,Rheinland-Pfalz,Germersheim,76726;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Kaiserslautern,67655;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Koblenz,56281,56070;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Limburg,65549;DE,Rheinland-Pfalz,Ludwigshafen,67069;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Mainz,55469,55116;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Pirmasens,66953;DE,Rheinland-Pfalz,Speyer,67346;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Trier,54343;DE,Rheinland-Pfalz,Raum Worms,67292;DE,Bayern,Ansbach,91522;DE,Bayern,Augsburg,86368;DE,Bayern,Bad Kissingen,97688;DE,Bayern,Raum Bad Kissingen,97616;DE,Bayern,Raum Bamberg,96135;DE,Bayern,Bayreuth,95447;DE,Bayern,Raum Chiemsee,83339;DE,Bayern,Raum Coburg,96253,96476,96450;DE,Bayern,Donauwörth,86609;DE,Bayern,Raum Ebern,96106;DE,Bayern,Raum Erlangen-Höchstadt,91074;DE,Bayern,Raum Forchheim,91320;DE,Bayern,Fürstenfeldbruck,82256;DE,Bayern,Raum Haßfurt,97437;DE,Bayern,Raum Hof,95213;DE,Bayern,Ingolstadt,85051;DE,Bayern,Inning am Ammersee,82266;DE,Bayern,Kempten,87437;DE,Bayern,Raum Kempten,87490;DE,Bayern,Raum Kronach,96268,96317;DE,Bayern,Krumbach (Schwaben),86381;DE,Bayern,Raum Kulmbach,95502,95326;DE,Bayern,Landsberg am Lech,86859;DE,Bayern,Raum Landsberg am Lech,86859;DE,Bayern,Lichtenfels,96215;DE,Bayern,Raum Mellrichstadt,97638;DE,Bayern,Memmingen,87700;DE,Bayern,Raum Memmingen,86825;DE,Bayern,München,82234;DE,Bayern,Raum München,83626;DE,Bayern,Raum Neuschwanstein,87637;DE,Bayern,Neustadt an der Aisch,91413;DE,Bayern,Nördlingen,86720;DE,Bayern,Raum Passau,94086;DE,Bayern,Raum Roth,91186;DE,Bayern,Rothenbrug ob der Tauber,91541;DE,Bayern,Raum Schwabmünchen,86830;DE,Bayern,Raum Schweinfurt,97421;DE,Bayern,Starnberg,82319;DE,Bayern,Straubing,94315;DE,Bayern,Raum Tegernsee,83684;DE,Bayern,Weilheim in Oberbayern,82362;DE,Bayern,Raum Weißenburg-Gunzenhausen,91785;DE,Bayern,Raum Würzburg,97234;

Anbieter: Jochen Schweizer ...
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lebacher Mundart. Eine Dialektbeschreibung
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Universität des Saarlandes, Veranstaltung: Dialekte und regionale Umgangssprachen des Deutschen, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das im Rahmen der vorliegenden Hausarbeit zu untersuchende Sprachgebiet erstreckt sich über die Stadt Lebach und die angrenzende Gemeinde Eppelborn. Daneben werden die zu Lebach gehörenden Ortschaften Aschbach, Dörsdorf, Eidenborn, Falscheid, Gresaubach, Knorscheid, Landsweiler, Niedersaubach, Steinbach und Thalexweiler untersucht. Alle diese Gebiete liegen zentral im Saarland, etwa 30 bis 40 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Saarbrücken. Der Dialekt innerhalb dieses Gebiets unterscheidet sich vor allem auf phonetischer Ebene sehr stark von den ansonsten weithin deckungsgleichen saarländischen Subdialekten. In der Literatur wird die Mundart von Lebach, Eppelborn (meist in Zusammenhang mit der ca. 7 Kilometer nord-westlich gelegenen Gemeinde Schmelz) häufig als 'Inseldialekt' bezeichnet. Im Vorfeld dieser Hausarbeit wurde jeweils einem genuinen Vertreter dieser Städte und Gemeinden das selbe Blatt mit je 40 Probesätzen vorgelegt, die von der Testperson in alltäglich gesprochenem Dialekt verlesen werden sollten. Eine Verfälschung des Resultats durch unnatürliche Anleihen aus der Standardsprache konnte durch gegebenenfalls mehrmaliges Wiederholen der betreffenden Sätze sowie Nachfragetests (die fraglichen Wörter und Wendungen wurden jenseits des Tests in anderem Kontext zur Sprache gebracht) weitgehend vermieden werden. Die vorab aufgestellte Theorie, bei den untersuchten Regionen handle es sich um eine Dialektgemeinschaft mit lediglich marginalen Differenzierungen ausschließlich auf phonetischer und in Ausnahmefällen auf lexikalischer Ebene, konnte durch Auswertung sämtlicher Testpersonen weithin bestätigt werden. Diesem engen Sprachhorizont entzieht sich am ehesten die Stadt Lebach. Hier und in der Nachbarstadt Eppelborn - die beiden Ortschaften unterscheidet dialektal lediglich die Wiedergabe des [r] (Eppelborn: gerollt, Lebach: einfach) - liegt das weitaus 'progressivste' Gebiet. Hier kommt die praktizierte Mundart der Standardsprache am nächsten. Mit derzeit rund 21.500 Einwohnern weist gerade Lebach weitaus deutlicher typisch urbane Charakteristika auf als die umliegenden, weitaus kleineren Ortschaften.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Fauna der Gaskohle und der Kalksteine der Perfo...
25,20 € *
ggf. zzgl. Versand

'Von Deutschland ist der lang aus Lebach bekannte Haifisch hierher zu stellen, welcher nun den Namen Pleuracanthus sessilis führen muss und obzwar er vielfach unter dem Namen Xenacanthus Decheni angeführt wurde, er weder mit der Gattung Xenacanthus noch mit der Art Decheni etwas identisches hat. Das Alter der Gattung betreffend, so trat Pleuracanthus viel früher auf als Xenacanthus, nämlich im ersten Fische führenden Horizonte unserer Permformation in dem von Nyran. Sie kommt dann auch sparsam im zweiten Horizont von Kounova vor und sie kommt auf denselben Platten in Ruppersdorf und in Oelberg bei Braunau neben dem Xenacanthus Decheni vor. Dagegen ist von der Gattung Xenacanthus im ersten und zweiten Horizont keine Spur vorhanden und tritt diese Gattung erst im dritten Horizont in dem von Braunau auf. Um dem Leser Gelegenheit zu einer gerechten Beurteilung der gebotenen Zeichnungen und der restaurierten Figuren zu ermöglichen, will ich hier eine genaue Schilderung des Vorganges geben, wie das sehr schwierige Material bearbeitet wurde. Ich tue es auch aus dem Grunde, um meine verehrten Herren Kollegen in Deutschland und Frankreich aufmerksam zu machen, dass man nicht so billig wegkommt, wenn man diese alten Haifische genau studieren will und es durchaus nicht hinreicht, die Exemplare einem Künstler zur Darstellung zu überlassen.' [...] Dieses Buch über die Fauna der Gaskohle und der Kalksteine der Performation Böhmens befasst sich mit Haifischen (Selachii) und ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe von 1883. Illustriert mit über 130 historischen Zeichnungen und Abbildungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Scheherazades Low Carb Rezepte
4,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Orientalische Rezepte - das sind kulinarische Köstlichkeiten aus 1001 Nacht. Auch hier in Deutschland hat die orientalische Küche viele Anhänger gefunden. In der Einleitung erzählt die Autorin kurz die Geschichte von Scheherazade. Sie basiert auf einer alten persischen Märchensammlung mit dem Namen „Hezâr Afsâna, Tausend Mythen“. Im Anschluss folgen 40 Rezepte und Infos. Mit ihren Gerüchen von Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Kurkuma und Koriander ist die orientalische Küche ein wahres Feuerwerk für unsere Sinne. Es werden Mandeln, Feigen, Datteln, Pistazien und Hülsenfrüchte verwendet. Bohnen, Linsen, und Kichererbsen dienen als Grundnahrungsmittel. Die orientalische Küche ist einfach märchenhaft. Dieses Kochbuch gehört zu der Buchreihe „Scheherazade“. Idee, Buchcovergestaltung und Satz: © 2014 Autorin „Jutta Schütz“ und ist auch für Diabetiker geeignet. Jutta Schütz wurde 1960 in Lebach (Saarland) geboren. Seit ihrem ersten Buch „Plötzlich Diabetes“ gilt die Autorin bei Kritikern als Querdenkerin. 2010 startete sie mit ihren Gesundheitsbüchern ihr Pilotprojekt in Bruchsal und später bei der VHS in Wolfsburg. Als Journalistin schreibt Schütz für Gesundheit, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment und Medien, sowie für verschiedene Zeitungen interessante Presseartikel. Mehr Infos finden Sie auf der Webseite der Autorin. http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Straßenbahnen im Saarland
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit rund 160 größtenteils unveröffentlichten Aufnahmen wecken Roland Priester und Stephan Lücke nostalgische Erinnerungen an die Straßenbahnbetriebe im Saarland. Die Bilder dokumentieren Geschichte und Betriebsalltag der Saarbahn zwischen Saargemünd und Lebach sowie der Straßenbahnbetriebe in Saarbrücken, Neunkirchen, Saarlouis und Völklingen. Ein Muss für alle Straßenbahnfreunde.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nur ein kleines Stück Papier...?
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Geschichte des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) der Stadt Saarbrücken wurde schon einiges publiziert (siehe Literaturhinweise im Anhang), daher soll dem Leser zur Einführung nur ein kurzer Überblick dienen.Während die Eisenbahn bereits seit den 1850er Jahren auch das Gebiet der heutigen Stadt Saarbrücken (damals auf dem Gebiet der Stadt St. Johann) angebunden hat, entwickelte sich der städtische Nahverkehr erst einige Jahrzehnte später. Zunächst durch private Firmen betrieben, begann die Geschichte des Saarbrücker ÖPNV mit der Dampfstraßenbahnlinie "St. Johann - Louisenthal" Ende 1890. Im Jahre 1892 wurde die Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal AG (GSS) gegründet, die den Betrieb übernahm. Sie besteht bis heute, wenn auch nicht mehr als Betreiber des städtischen Bus- und Bahnverkehrs. 1899 wurde die Dampfstraßenbahn auf elektrischen Betrieb umgestellt, elektrifiziert und neue Strecken eröffnet. Getrieben durch die Industrialisierung und das damit verbundene Bevölkerungswachstum, wurde das Netz an Straßenbahnlinien stetig erweitert und erreichte in den 30er Jahren seine maximale Ausdehnung. Die Strecken nach Heusweiler und Ensheim/Ormesheim wurden bis in die späten 30er Jahre sogar von eigenen Straßenbahnbetrieben (Riegelsberger Straßenbahn AG und Saarbrücker Klein- und Straßenbahn AG) bedient, bevor die GSS diese übernahm. Die Endstationen der Straßenbahnlinien lagen in Heusweiler, Spiesen, Ensheim, Ormesheim, Schafbrücke, St. Arnual, Gersweiler, Luisenthal, an der Goldenen Bremm und am Rotenbühl. 1925 kamen die ersten Omnibuslinien hinzu.Der Zweite Weltkrieg verhinderte eine weitere Netzausdehnung. Nach dem raschen Wiederaufbau wurden erste Straßenbahnstrecken stillgelegt und auf Omnibus umgestellt. Auf den Linien zum Bürgerhospital und nach Heusweiler gab es von 1948 bzw. 1953 bis 1964 sogar den elektrischen Oberleitungsbus ("Trolleybus"). Im Folgejahr seiner Stilllegung rollte auch die letzte Straßenbahn auf den Linien 5 und 11 am 22.5.1965 durch die Stadt. Die Motorisierung und die auto-affine Politik der politisch Verantwortlichen sowie die verpasste Modernisierung des Straßenbahnnetzes führten zu einer vollständigen Konzentration des städtischen ÖPNV auf den Omnibus. Dessen Netz wurde dichter und dichter. Anfang der 70er Jahre kamen die ersten Gelenkbusse zum Einsatz. Dennoch sanken die Fahrgastzahlen weiter. 1986 wurde das Tarifsystem und 1988 das Liniennetz reformiert, womit der Rückgang umgekehrt werden konnte. Ende 1991 wurde die historische Entscheidung zur Wiedereinführung des städtischen Schienenverkehrs getroffen. Am 24.10.1997 verkehrte die erste Zweisystem-Stadtbahn von Malstatt bis Sarreguemines. Schrittweise wurde sie verlängert. Seit 2014 ist die Linie 1 bis Lebach komplettiert. Bereits seit 1997 übernahm die neue Saarbahn GmbH den Betrieb der Stadtbahnlinie, bevor sie von der GSS auch den gesamten Busbetrieb übernahm. 2005 wurde der Saarländische Verkehrsverbund (saarVV) gegründet, der von nun an das Sortiment und die Preise der Fahrscheine bis heute saarlandweit einheitlich regelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
2015
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

AktuellesManfred Deselaers, Edith Stein bringt die Erinnerung an die Schoah ins Herz der KircheBodo Vissering, Edith Stein und Leni Valk im Fenster Klever Märtyrer und Heilige der Neuzeit in St. Mariä Himmelfahrt zu KleveBiographieMary Heidhues, Edith Stein und das Buch Esther: Eine jüdische oder eine katholische Esther?Felix Schandl, Meine ganze Kraft gehört dem großen Geschehen. Edith Stein (1891 1942) in und zu beiden WeltkriegenReligionsphilosophieChristoph Betschart, Überlegungen zu den ethischen Konsequenzen von Edith Steins Verständnis der menschlichen IndividualitätRosalia Caruso, Einfühlung und Mystik in der phänomenologischen Betrachtung Edith Steins. Versuch eines VergleichsHanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Der Mensch als Geheimnis. Edith Steins Herausforderung heutiger AnthropologieBernd Urban, Wohl zu beachten: nicht Aristoteles allein, auch Plato und Augustin . Linien, Texte und Konturen der Platon-Rezeption bei Edith Stein (3. Teil)PhilosophiegeschichteMette Lebach, Menschenwürde im Licht der Phänomenologie Edith SteinsJani Varga und Ana Stein, Von der Welterfahrung zur geistigen Welt. Spuren der Dilthey-Rezeption in Edith Steins frühen SchriftenSpiritualitätHarald Müller-Baußmann, Edith Stein und ihre TheaterstückeKatharina Seifert, Predigt anlässlich der Enthüllung der Edith-Stein-Gedenktafel am Restaurant Kybfelsen am 19. Oktober 2014Karlheinz Wiesemann, Predigt zur Eucharistiefeier mit der Edith-Stein-Gesellschaft beim Katholikentag in Regensburg am 31.05.2014Edith-Stein-Bibliographie 2014MitteilungenRezensionen

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Kleinstadt
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

(Please scroll down for english version ) Kleinstadt – ein leerer Platz, kaum ein Mensch, wenn, dann Alte oder Jugendliche, keine Sehenswürdigkeit, leere Innenstadtgeschäfte, langsamer Verfall, im günstigen Fall der Charme des Morbiden – man kommt hier nur zufällig vorbei und fragt sich: Wer ist hier, wenn ich nicht da bin und warum? Die bis heute gültige Definition der Kleinstadt des Kaiserlichen Statistischen Amtes (!) von 1887 nennt 5.000 bis 20.000 Einwohner als ihr demografisches Merkmal. Nach den Monalisen der Vorstädte (bis 2011), Wo die Welt zu Ende war (bis 2012) und seltsame Tage (bis 2014) wählten sich Ute und Werner Mahler die Erkundung der Kleinstadt als viertes gemeinsames Projekt. Seit 2015 bereisen sie Deutschland mit kleinem Wagen und großer Kamera und einem Vorrat an SW-Planfilmen, auf der Suche nach Bildern, die die Stimmung, das Lebensgefühl, den Geist dieser Orte dokumentieren. Ihre lakonisch präzisen Bilder fixieren die Zeit und den Ort. Sie erfassen die Idee einer Kleinstadt, die sich aus den Bildern vieler Kleinstädte zusammensetzt, von Bad Gandersheim über Lebach bis Zörbig. Die Zukunft der kleinen Städte entscheidet sich in den nächsten Jahren. Die Zukunft sind die Jungen, wenn sie gehen, stirbt die Kleinstadt. An empty square in a small town: almost devoid of people, and those who are there are either very old or very young. There are no sights to see, only empty storefronts, slow decay, and—if you’re lucky—a touch of morbid charm. It is the kind of place that you only come to by chance, and you are compelled to ask yourself: Who is here when I am not here—and why? According to the definition of the Imperial Office of Statistics in 1887, which is valid in Germany to this day, a small town (Kleinstadt in German) has between five and twenty thousand inhabitants. Ute and Werner Mahler chose to investigate the demographic phenomenon of small towns in their fourth collaboration following Monalisen der Vorstädte (Mona Lisas of the Suburbs), completed in 2011; Wo die Welt zu Ende war (Where the World Ended), completed in 2012; and seltsame Tage (Strange Days), completed in 2014. Starting in 2012 they traveled around Germany in a small car with a large camera and a supply of black-and-white sheet film in search of images that document the atmosphere, attitude, and spirit of these places. Their concise images freeze time and place, capturing the idea of a small town in a kaleidoscope of images from many small cities, ranging from Bad Gandersheim to Lebach and Zörbig. The future of such small towns will be decided in the next few years. Young people are the future; if they leave, small towns will die.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Babysitter, 66839
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich biete meine Dienste als Babysitter an. Ich gehe in Lebach auf das Gymnasium und bin flexibel.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Einmal Theresienstadt und zurück
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Familie Lansch war 1914 von Metz nach Saarbrücken gekommen. Während der Nazidiktatur befand sie sich wegen der jüdischen Abstammung von Mutter Karoline in ständiger Lebensgefahr. Sohn Hans, der nach den Nürnberger Rassengesetzen als "Mischling" galt, hatten die Nazis in Aussicht gestellt, bei "Frontbewährung" nach Kriegsende als "deutschblütig" eingestuft zu werden. Durch eine mutige Aktion in deutscher Uniform gelang es ihm 1942, seine Mutter durch Verhandlungen mit der Gestapo aus dem Konzentrationslager Theresienstadt, wohin man sie während seines Militärdienstes deportiert hatte, zu befreien. Zurück in Saarbrücken, überlebte sie Krieg und Diktatur.Hans Lansch (1906-1990), der bereits seit 1926 als Dirigent und Leiter zahlreicher Chöre gewirkt hatte, war nach dem Krieg viele Jahre Musiklehrer am Lehrerseminar und Johannes-Kepler-Gymnasium in Lebach. Gestützt auf Feldpostbriefe an seine Braut, Briefe an ihn aus der Heimat, der Personalakte, Entschädigungsakten von Karolineund Hans Lansch sowie der Schwester und weiterer Verwandter zeichnet der Autor das bewegende Schicksal einer Familie und einer seltenen Rettung in dunkler Zeit nach.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Sagenhaftes Saarland
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Heute ist es wieder angesagt, sich an die Geschichten der Heimatregion zu erinnern und sie als Comic, Hörbuch oder Buch zur Hand zu haben. Deana Zinßmeister hat sich die zwölf schönsten Sagen der Saarregion vorgenommen und erzählt sie neu, in zeitgemäßer Sprache, aber historisch treu. Conte bringt sie in einem edel aufgemachten Bändchen heraus: Ein wunderbares Geschenk für Jung und Alt, für Saarländer, Besucher, Freunde.Der Falsche Kuckuck aus Mettlach, Di Teufelsbeschwörung von Düppenweiler, Der Geist des alten Wengerads aus Schiffweiler, Die Gänseliesel aus Spiesen, Die Kornfrau von Püttlingen, Der geizige Bäcker aus Saarbrücken, die unheimliche Besucherin auf Schloss Le Motte in Lebach, Die Geisterstimme vom Mottenborn in Bilsdorf, Die goldigen Schlüsselblumen von St. Ingbert, Die schwarze Muttergottes von Gräfinthal, Die verzauberte Jungfrau von Urweiler, Die heilige Wendelin von St. Wendel. Als Zugabe und 13. Geschichte erzählt Deana Zinßmeister die Sage von Maldix.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht